PFAD Ländergremium II am 04./05.10. in Hamburg

Der spannenden Frage "Warum ist die Kommunikation mit dem Jugendamt manchmal so schwierig?" widmet sich das PFAD Ländergremium II am 04./05.10. in Hamburg. Zusammen mit Prof. Dr. Klaus Wolf von der Forschungsgruppe Pflegekinder der Universität Siegen werden die Delegierten der PFAD Landesverbände ihre Erfahrungen zu diesem Thema diskutieren.

Pflegefamilien machen immer wieder schlechte Erfahrungen in der Zusammenarbeit mit den Jugendämtern. Selbst zwischen Pflegeelterngruppen und Jugendämtern können Kommunikationsprobleme bestehen.

Was sind Ursachen und Hintergründe für die schwierige Kommunikation? Wie sieht das Machtgefüge aus, in dem sich die Akteure befinden? Welche Machtquellen sind auf den unterschiedlichen Seiten verfügbar und wie wirken diese im Interaktionsgeschehen?

Prof. Dr. Klaus Wolf betrachtet am Samstag diese Machtbeziehungen aus einer sozialpädagogisch soziologischen Perspektive. Anschließend werden praktische Fragen diskutiert, zum Beispiel: Welche Anregungen für eine sachliche und professionelle Kommunikation und den Umgang mit Konflikten ergeben ich aus diesem Wissen? Wie kann Eskalation vermieden werden?

Veranstaltungsflyer

 
< zurück   weiter >

Suche

Weblog

Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder

Weitere Meldungen finden Sie
bei diesem Service des
PFAD Bundesverband der
Pflege- und Adoptivfamilien e.V.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

PFAD Versicherungen für Pflegefamilien

Kostengünstige und
maßgeschneiderte
Lösungen in den
Bereichen:

Alterssicherung
Unfall
Haftpflicht
Rechtsschutz

nähere Informationen

PFAD Kreativ









nächste Termine

   07./08. Oktober 2017 in Rosenheim
   Ländergremium II

   14. Oktober 2017 in Augsburg
   Adoptionstag in Bayern

 

   alle Termine

 


Startseite | Impressum | Newsletter | Sitemap