Ländergremium I: "Von Elternzeit bis Rente - Soziale Absicherung für Pflege- und Adoptiveltern"

Die Delegierten der PFAD Landesverbände und -gruppen beschäftigen sich auf ihrem ersten Ländergremium 2015 am letzten Mai-Wochenende in Rosenheim mit dem Thema "Von Elternzeit bis Rente - Soziale Absicherung für Pflege- und Adoptiveltern".

weiter …
 
16. Jahrestagung der BAG ADOPTION und INPFLEGE

Die 16. Jahrestagung der BAG ADOPTION und INPFLEGE widmet sich dem spannenden Thema "Was bedeutet religiöse Identität für Pflege- und Adoptivkinder?". Sie findet am 25./26.04.2015 in Frankfurt/Main statt.

weiter …
 
Fachinfo zur Evaluation des BKiSchG

Bundeskinderschutzgesetz  – Kontinuitätssicherung in der Pflegekinderhilfe, möglich aber noch nicht ausreichend umgesetzt

Fachinformation des PFAD Bundesverbandes der Pflege– und Adoptivfamilien e.V. vom 13.02.2015:

weiter …
 
PFAD Fachzeitschrift 01/2015: "Wir sind Familie"

ImageMit "Wir sind Familie" ist Ausgabe 01/2015 der PFAD Fachzeitschrift für die Pflege- und Adoptivkinderhilfe übertitelt.

Dagmar Trautner im Editorial:
"Pflegefamilien leben die spannende Mischung aus privater Familie und im öffentlichen Auftrag tätig zu sein. Wir haben nachgefragt. Pflegefamilien wollen vor allem erst einmal Familie sein. Sie wollen ihre Familie gestalten und nach ihren Werten und Regeln leben. Sie öffnen ihre Familie und stellen ihre Privatheit der öffentlichen Jugendhilfe zur Verfügung: ein privates Setting, das mit keiner anderen familienähnlichen Wohnform zu erreichen ist. Mit der Aufnahme eines Kindes stellen sich die Pflegeeltern auf die individuelle Förderung des ihnen anvertrauten Kindes ein. Dabei ist auf jedes Familienmitglied zu schauen, wie es mit den innerfamiliären Veränderungen zurechtkommt. Eine Gefährdung der eigenen Familie durch zu große Belastungen muss im Rahmen der Betreuung durch die Jugendhilfe ausgeschlossen werden. Die Familie ist die wichtigste Ressource für diese Aufgabe."

weiter …
 
Geburt = Erziehungsleistung ?

Zeitgleich mit dem Artikel "Kinder zweiter Klasse" im Nachrichtenmagain DER SPIEGEL, an dem er mitgewirkt hat, veröffentlicht der PFAD Bundesverband eine Stellungnahme zum Thema Mütterrente:

Seit Herbst 2014 erreichen den PFAD Bundesverband der Pflege- und Adoptivfamilien täglich mindestens zwei Anfragen von betroffenen Adoptivmüttern, die keine Erziehungsleistung für ihre Adoptivkinder anerkannt bekommen.

weiter …
 
PFAD-Broschüre “Hilfeplangespräche für Pflegekinder”

ImageDank der Förderung der Aktion Mensch kann der PFAD Bundesverband wieder eine bedarfsgerechte Broschüre vorlegen. Die neueste 33-seitige Informationsbroschüre für Pflegeeltern widmet sich dem Thema “Hilfeplangespräche für Pflegekinder“.

Nach der neuen Gesetzgebung kommt dem Hilfeplanverfahren größere Bedeutung zu. Diese Broschüre informiert Pflegeeltern über Möglichkeiten, das Instrument Hilfeplan zu nutzen.

Sie enthält allgemeine rechtliche Grundlagen aus BGB und SGB VIII, beschäftigt sich mit den sozialrechtlichen Beziehungen im Leistungsdreieck und liefert zu den ausführlich besprochenen Themen Hilfeplan und Hilfeplangespräch auch Checklisten über Bedarfe, Art der Hilfe sowie notwendige Leistungen.

Zu bestellen bei Ihrem PFAD Landesverband oder beim PFAD Bundesverband für 3,00 EUR zuzüglich Versandkosten.

zum Bestellformular

 
NEU! PFAD-Rechtsschutzversicherung für Pflegeeltern

ImageDie jahrelangen Bemühungen des PFAD Bundesverbandes (insbesondere von Peter Able vom PFAD FÜR KINDER Landesverband Bayern e.V.) sind erfolgreich!

Als erster Anbieter vermittelt unser Partner, die Firma Heinrich Poppe GmbH, ab sofort eine Spezial-Rechtsschutzversicherung für Pflegeeltern.

weiter …
 

Suche

Weblog

Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder

Weitere Meldungen finden Sie
bei diesem Service des
PFAD Bundesverband der
Pflege- und Adoptivfamilien e.V.

Newsletter abonnieren

Kostenlose Verschenkaktion!

Sie haben jetzt die Möglichkeit,
eine aktuelle Ausgabe der
PFAD Fachzeitschrift
zu verschenken!

nähere Informationen

Literaturempfehlungen

Im PFAD-AMAZON-Shop
finden Eltern, Bewerber und
Fachkräfte eine gut sortierte
und z.T. von unserer
Redaktion rezensierte Auswahl
an Buchempfehlungen zu
vielen Bereichen rund um
Adoption und Pflege.
Mit jeglichem Einkauf über
unseren AMAZON-Shop
unterstützen Sie die
Arbeit des PFAD-Verbandes.
DANKE SCHÖN !!!

Neue PFAD-Publikationen

PFAD Broschüre
Hilfeplangespräche für Pflegekinder

PFAD Broschüre
Pubertät – Pflege- und Adoptivkinder im „Umbruch“!

PFAD Broschüre
Ehrenamtliche Vormundschaft und Pflegschaft insbesondere für Pflegekinder
Kurzinfo (pdf)

zur Bestellung

Informationsflyer

Beratung
Vernetzung
Information
Qualifizierung
Interessenvertretung

Informationsflyer des
PFAD Bundesverband e.V.

PFAD Versicherungen für Pflegefamilien

Kostengünstige und
maßgeschneiderte
Lösungen in den
Bereichen:

Alterssicherung
Unfall
Haftpflicht
Rechtsschutz

nähere Informationen

SIE möchten ...
Bitte unterstützen Sie unser Anliegen, dass möglichst viele Kinder und Jugendliche, die zeitweise oder auf Dauer nicht bei ihren leiblichen Eltern leben können, in Pflege- oder Adoptivfamilien aufwachsen dürfen. Denn Kinder brauchen Familie! Werden Sie Mitglied im PFAD Verband, dem Zusammenschluss von Pflege- und Adoptivfamilien, ihren Ortsgruppen und -vereinen und engagierten Fachkräften.

Antrag auf Einzelmitgliedschaft (pdf)
Antrag auf Gruppenmitgliedschaft (pdf)
PFAD Gruppen und -Vereine gibt es deutschlandweit in vielen Städten und Landkreisen. Informieren Sie sich bitte beim zuständigen PFAD Landesverband ihres Bundeslandes über lokale Zusammenschlüsse von Pflege- und Adoptivfamilien:

Liste der PFAD Landesverbände
Interessenten aus Bundesländern ohne PFAD-Landesverband wenden sich bitte an die

Beratungs- und Informationsstelle des PFAD Bundesverbandes
Sie haben Interesse daran sich mit anderen Pflege- und Adoptivfamilien in Ihrer Nähe zu treffen?

Falls es in Ihrer näheren Umgebung noch keine gibt,
gründen Sie doch einfach eine Selbsthilfegruppe für Pflege- und Adoptivfamilien. PFAD hilft dabei!
Wir schulen Multiplikatoren, stellen Materialien zur Verfügung und bieten unsere konkrete Unterstützung an. Lassen Sie sich informieren.

Bitte wenden Sie sich an Ihren zuständigen PFAD-Landesverband oder unsere Bundesgeschäftsstelle.
PFAD ist Freier Träger der Jugendhilfe, gemeinnützig und wohltätig. Wir arbeiten größtenteils ehrenamtlich.

Ihre Spende kommt unserer Arbeit im Interesse von Kindern und Jugendlichen zu Gute, die zeitweise oder auf Dauer nicht in ihren Herkunftsfamilien aufwachsen können.
Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihrer Spende.

Spendenerklärung (pdf)

PFAD Kreativ









nächste Termine

    25./26. April 2015 in Frankfurt/Main
    Jahrestagung der
     BAG ADOPTION und INPFLEGE

    Kulturelle Vielfalt in
    Pflege- und Adoptivfamilien 

   alle Termine

 


Startseite | Impressum | Newsletter | Sitemap