Trauma

Traumakinder-Podcast 3: Erziehung und frühe Traumatisierung

Im neuesten Traumakinder-Podcast interviewt Frank Sidenstein den Diplom-Psychologen Kay-Uwe Fock zum Thema Erziehung und frühe Traumatisierung. Viele Adoptiv- und Pflegekinder zeigen Verhaltensauffälligkeiten, die schwer einzuordnen sind und das Familiensystem schwer belasten können. Welche Ursachen haben diese Verhaltensweisen und wie geht man als Adoptiv- und Pflegeeltern damit um? Kay-Uwe Fock hat über 30 Jahre Erfahrung in der Beratung von Adoptiv- und Pflegefamilien und Fachkräften der Jugendhilfe. Er erklärt, warum so viele Kinder sich so anders verhalten als leibliche Kinder und welche Methoden in der Praxis helfen, Eskalationen zu vermeiden und den Kindern auch unter schwierigen äußeren Umständen den Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu ebnen. Der Podcast steht auf den üblichen [...]

Fachtagung “Leben, so wie ich es kann – ein Seiltanz”

Das Erziehungsbüro Rheinland aus Köln lädt am 16.-17. April 2024 zur online Fachtagung "Leben, wie ich es kann – ein Seiltanz" - Resilienz und Teilhabe in der Jugendhilfe bei FASD und Trauma. Familien mit Kindern mit FASD und/oder Trauma haben im Alltag häufig besondere Herausforderungen zu bewältigen. Für alle Beteiligten und insbesondere für die Betreuten selbst ist dies ein fortwährender Seiltanz. Daher beschäftigt sich das Erziehungsbüro Rheinland, Köln, mit seinen Fachzentren FASD und Traumapädagogik, auf der diesjährigen Fachtagung damit, wo und unter welchen Bedingungen Kinder und Jugendliche ein Übungsfeld für ein möglichst selbständiges Leben finden. nähere Informationen

Fachtag für Pflege- und Adoptivfamilien am 20.04.2024 in Cuxhaven

Der PFAD Landesverband Niedersachsen e.V. und der PFAD Ortsverein S.I.P.A. Stade e.V. laden gemeinsam zum Fachtag für Pflege- und Adoptivfamilien am 20. April 2024 nach Cuxhaven ein. Doris Buitinck (IAP Münster) wird referieren zum Thema "Wenn zusätzliche Diagnosen und Beeinträchtigungen die traumatisierenden Vorerfahrungen von Adoptiv- und Pflegekindern begleiten". Es wird ein Kostenbeitrag in Höhe von € 20,00 erhoben. Pfad-Mitglieder nehmen kostenlos teil. Kinderbetreuung ist auf Anfrage möglich. Anmeldeschluss ist der 12. April 2024 nähere Informationen

Von |2024-02-29T17:36:12+01:0029. Februar 2024|Adoptivfamilie, Fortbildung, Niedersachsen, PFAD Verband|

Auf der Suche nach den unbekannten Wurzeln [OS9]

Wie können die Aufklärung der Umstände einer Adoption und die Suche nach dem Herkunftssystem bestmöglich begleitet werden? Dr. Karin Issberner bringt ihre Erfahrungen als betroffene Adoptierte und traumasensible Coachin für erwachsene Adoptierte ein. Susanne Panter gibt Einblicke in ihre langjährigen Erfahrungen in der Herkunftsbegleitung. Ein sehr interessantes Seminar für Adoptierte, ihre Angehörige und Fachkräfte der Adoptionsvermittlung und -begleitung.

Von |2024-03-25T13:16:49+01:0022. Februar 2024|

Traumakinder-Podcast: Entwicklungstraumatisierte Kinder in Pflegefamilien

In Folge 1 des Podcasts des Traumakinder e.V. ist Dr. Paul Neumann vom Institut für wirkungsvolle Sozialarbeit in Dresden zu Gast. Er plädiert für eine frühe und umfassende Ausbildung von Pflege- und Adoptiveltern und bietet im Kurs „Qualifizierte Pflegschaft für entwicklungstraumatisierte Kinder“ eine fundierte Fortbildung für Adoptiv- und Pflegeeltern an. Außerdem berichtet er über die professionelle Arbeit mit entwicklungstraumatisierten Kindern auf dem Kinderbauernhof Burgenland in Weißenfels (Sachsen-Anhalt) und gibt Tipps aus der langjährigen Praxis. Traumakinder e.V. plant weitere Gespräche mit Expertinnen und Experten aus verschiedenen Fachrichtungen: aus dem medizinischen Umfeld, dem Pflege- und Sozialwesen, aus Pädagogik und Rechtswesen. Im Podcast beleuchten sie die Ursachen, Symptome und Hilfen für frühkindlich traumatisierte [...]

Kurzfilm “Kindheitstrauma und das Gehirn” jetzt mit deutschen Untertiteln

Der Ende 2022 gegründete Verein Traumakinder e.V. hat den vom britischen UK Trauma Council produzierten Kurzfilm (5.10 min) "Kindheitstrauma und das Gehirn" ("Childhood Trauma and the Brain") übersetzt und deutsch untertitelt. Er vermittelt neue Erkenntnisse der Neurowissenschaften, die ein neues Licht auf die Gehirnentwicklung nach Kindheitstraumata werfen. https://www.youtube.com/watch?v=mo3aC0cpU2E

PFAD Online-Seminar „Besonderheiten bei Kindern und Jugendlichen mit Bindungstrauma – Verhalten, Bedürfnisse und pädagogische Konsequenzen“ am 21.10.2022

Aufgrund des großen Interesses an unserem Onlineseminar mit Kay-Uwe Fock, bieten wir das Thema am 21.10.2022 von 18 - 21.30 Uhr noch ein weiteres Mal an. Es sind noch einige Plätze frei. zum Einladungsflyer vom ersten Termin Für den neuen Termin gilt: Anmeldeschluss ist der 09.10.2022. Nur bis zu diesem Tag sind Absagen noch kostenfrei möglich. Wir bitten um Zahlung der Teilnahmegebühr bis eine Woche vor Workshopbeginn. Für unsere Mitglieder ist die Teilnahme kostenfrei möglich.

Broschüre „Trauma bei Kindern und Jugendlichen“

Wollen Sie Betreuer*innen Ihres Kindes fundierte Informationen zum Thema Traumatisierung an die Hand geben? Die Broschüre „Trauma bei Kindern und Jugendlichen“ wurde für Erzieher*innen und Lehrer*innen entwickelt. Sie soll im Schul- und Kita-Alltag helfen, traumatisierte Kinder besser zu verstehen und zu unterstützen. Neben Hintergrundinformationen beinhaltet die Broschüre fundierte Handlungsempfehlungen zum Umgang mit traumatisierten Kindern und Jugendlichen sowie Angaben zu Unterstützungsangeboten. Die Broschüre des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) kann kostenlos heruntergeladen oder als gedrucktes Exemplar bestellt werden. nähere Informationen

Nach oben