Lade Veranstaltungen

Lernen Sie in diesem Workshop, wie Eltern ihre Stressresilienz im Alltag trotz der Herausforderungen mit Pflege- und Adoptivkindern stärken können.

Pflege- und Adoptiveltern zu sein ist etwas Besonderes und Schönes und gleichzeitig auch etwas sehr Herausforderndes: Eltern erleben jeden Tag, wie anstrengend der Alltag sein kann, wie schwer es oft fällt, nicht impulsiv zu reagieren, wie hilflos einige Situationen machen können. Es gibt viele schöne Tage, die wir manchmal nicht genug wertschätzen, wenn die vielen Herausforderungen im Alltag überhand nehmen. Vielleicht fühlen wir uns ausgelaugt und es kann irgendwann an die eigene Substanz gehen, dieses dauernde sich liebevoll kümmern, mit grossen Emotionen umgehen, Konflikte bewältigen ohne die Beziehung zum Kind oder Partner zu gefährden.

Wir können nur gut für die uns Anvertrauten sorgen, wenn wir genügend für uns selbst sorgen. Das bedeutet, Verantwortung für uns zu übernehmen und die eigene Widerstandskraft zu steigern. Gerade um den turbulenten Alltag zu meistern.

Für uns Pflege- und Adoptiveltern ist das besonders wichtig, denn wir bringen uns durch die bewusste Entscheidung für das Kind besonders stark in die Erziehung ein. Auch der Umgang mit schwierigen Situationen, Krisen oder deren Umschiffung erfordern von Pflege- und Adoptiveltern besonders viel Kraft, oft über Jahre und Jahrzehnte hinweg.

Und deshalb ist es so wichtig, uns selbst genügend zu stärken. Denn nur dann können wir gute Eltern sein.

Wir werden im Workshop die sieben Resilienzschlüssel und zu einigen Schlüsseln auch Übungen kennenlernen, um sie zu stärken. Diese Übungen können dann auch in den Alltag integriert werden.

Die Referentin gestaltet den Workshop lebensnah und interaktiv. Neben interessanten inhaltlichen Impulsen und resilenzstärkenden Übungen gibt es Raum für Diskussion und Fragen im Plenum und die Möglichkeit, sich mit anderen Pflege- und Adoptiveltern in Kleingruppen auszutauschen und zu merken, dass wir nicht alleine sind mit dem, was wir erleben.

REFERENTIN

Alexandra Messerschmidt ist Resilienz-und Achtsamkeitstrainerin, verheiratet und selbst Mutter von zwei Adoptivkindern aus Vietnam und Nepal, inzwischen 21 und 19 Jahre alt.
Sie ist langjährig erfahren und arbeitet seit 2013 freiberuflich als Referentin und Coach und bietet bundesweit Seminare und Kurse u.a. in den Bereichen Resilienz und Achtsamkeit an, um Menschen zu unterstützen, die eigene Widerstandskraft in herausfordernden Lebenslagen zu stärken.
Davor war sie 20 Jahre in einem Konzern tätig, wo sie das Elternsein mit einer beruflichen Tätigkeit verband und lernte, dass es trotz Elternsein für die eigene Kraft wichtig ist, auch an sich zu denken.

ANMELDUNG

Eine Anmeldung ist über unser Online-Formular möglich: Link zum Anmeldeformular.
Sie erhalten von uns per Mail eine Anmeldebestätigung (ggf. mit Rechnung – zahlbar bis spätestens eine Woche vor Veranstaltung).
Nach Eingang der Teilnahmegebühr senden wir Ihnen ca. 3 Tage vor dem Termin den Zugangslink zum Online-Seminar.

Anmeldeschluss ist der 08.11.2024.
Absagen sind nur bis zum 08.11.2024 kostenfrei möglich.

KOSTEN

Für Mitglieder im PFAD Bundesverband und seinen Mitgliedsorganisationen ist das Seminar kostenfrei.
Für Nichtmitglieder beträgt die Teilnahmegebühr 45,00 €.

TECHNISCHE HINWEISE

Wir nutzen für unsere Online-Seminare das Programm Zoom.
Hier haben wir für Sie Hinweise zur Nutzung von Zoom zusammengestellt:

WIR FREUEN UNS AUF IHRE TEILNAHME!

 

 

Nach oben