Weil ALLE Kinder
unsere Zukunft sind!
LV Hessen: "Trennung und Verlust - Entwicklungschancen für Pflege- und Adoptivkinder" am 30.10.

Mit dem Thema "Trennung und Verlust - Entwicklungschancen für Pflege- und Adoptivkinder, Auswirkungen in der Pubertät" beschäftigt sich die Fortbildung, die der PFAD FÜR KINDER Landesverband Hessen in Kooperation mit der PFAD FÜR KINDER Ortsgruppe im Hochtaunuskreis am 30.10. in Friedrichsdorf abhält. Als Referentin ist Frau Dr. Ellen Lang-Langer vorgesehen.

Wenn Vernachlässigung, Misshandlung oder/und sexueller Missbrauch zu Trennung und Verlust von den leiblichen Eltern führt, ist dies zum Kindeswohl notwendig und durch unser Jugendhilferecht abgesichert.

Wenn aber Trennung und Verlust aufgrund von Herausnahmen aus langfristigen Pflege- oder Bereitschaftspflegefamilienverhältnissen führt, geschieht dies meist aus Unkenntnis über die Gefährdungen und Auswirkungen, die diese zusätzlichen Verlusterfahrungen bei sehr jungen Kindern verursachen.

Kinder und Jugendliche, die derart traumatisiert in ihre Herkunftsfamilien zurückgebracht oder in Adoptiv- oder Pflegefamilien vermittelt werden, benötigen meist jahrelang therapeutische Unterstützung, um maßlose Unsicherheit, aggressives oder depressives Verhalten in ihre Lebensbiographie einbeziehen zu können.

Die Anmeldung ist bis zum 15.10. möglich.

nähere Informationen
 
Startseite | Impressum | Sitemap