Bericht über die Fachtagung "Aufklärung – Partizipation – Widerspruch" am 29.02.08 in Berlin

Bericht über die Fachtagung von Barbara Beckmann:


Wie können die Rechte von betroffenen Kindern, Jugendlichen und Familien in der Jugendhilfe gesichert werden? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Fachtagung des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. am 9.02.08 im Abgeordnetenhaus von Berlin.

Zu der Zielgruppe gehören natürlich auch Pflegekinder, Adoptivkinder und ihre Familien. Aus diesem Grund war die Fachtagung für den PFAD Bundesverband interessant.

Prof. Dr.Dr. h.c. Reinhard Wiesner referierte zu der Frage "Was kennzeichnet eigentlich eine Leistung in der Jugendhilfe". Das Thema Macht und kritische Momente im Hilfeprozess war Thema des Vortrages von Prof. Dr. lrike Urban-Stahl.

Verbraucherschutz, Partizipation, Ombudschaft und Qualitätsmanagement/Gütesiegel? Inwieweit eignen sich diese Grundideen zur Sicherung von Betroffenenrechte? Darüber wurde am Nachmittag in Arbeitsgruppen diskutiert.

Interessiert? Mehr über die gelungene Veranstaltung in der nächsten PFAD.

 
< zurück   weiter >

Suche

Weblog

Aktuelles rund um PFlege- und ADoptivkinder

Weitere Meldungen finden Sie
bei diesem Service des
PFAD Bundesverband der
Pflege- und Adoptivfamilien e.V.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können

PFAD Versicherungen für Pflegefamilien

Kostengünstige und
maßgeschneiderte
Lösungen in den
Bereichen:

Alterssicherung
Unfall
Haftpflicht
Rechtsschutz

nähere Informationen

PFAD Kreativ









nächste Termine

   21./22. April 2018 in Berlin
    Ländergremium I

   22. April 2018 in Berlin
   Mitgliederversammlung

   alle Termine

 


Startseite | Impressum | Newsletter | Sitemap